Bauvorhaben: Neubau eines Dienstleistungszentrums
Ort: St.Lorenzen / Pustertal / Südtirol
Baubeginn: 2002

Das neue Dienstleistungszentrum Corones liegt an der westlichen Stadtgrenze von Bruneck direkt an der Hauptstraße und besteht aus 2 etwa 40 m langen und 9 m hohen Gebäuden. Die Fassaden des modernen Bürokomplexes wurden in Pfosten-Riegel-Bauweise ausgeführt, das Gebäude selbst ist ein Stahlbetonbau mit Ziegel-Außenmauern und Außendämmung. Seine Obergeschosse werden durch extensiv begrünte Dachflächen abgeschlossen.

Beide Gebäude stehen in einer weißen Wanne, sind höhenversetzt angeordnet und V-förmig gegeneinander abgewinkelt. Verbunden sind sie durch ein lichtdurchflutetes, zentral gelegenes Atrium mit viel Glas und schönen Treppen aus Edelstahl. Gegen zu starke Sonneneinstrahlung schützt ein busgesteuerter Verschattungsmechanismus.

Funktional bilden beide Gebäude eine Einheit, die folgerichtig über einen gemeinsamen Eingang an der Hauptstraße erreichbar ist. Der Hauptzugang zum Gebäude führt vom Vorplatz an der Südseite über einen Windfang in ein großzügiges Foyer. Hier hat der Benutzer und Besucher des Gebäudes einen Überblick über das gesamte Angebot des Hauses. Alle wichtigen Erschließungswege sind im Foyer untergebracht. Zusätzlich gibt es am nördlichen Ende des Baukörpers einen Aufzug und ein weiteres Treppenhaus.

Brücken auf jeder Geschossebene verbinden beide Gebäudeteile in der Höhe. Die Büros nehmen die gesamte Tiefe der Baukörper ein. Ihre Größe variiert von 45 bis 400 qm. Die interne Einteilung der Räume wird in Trockenbauweise mit Gipskartonplatten oder vorgefertigten Wandpaneelen ausgeführt.

Da das Licht von sowohl von der Außenseite wie auch über das Atrium in die Räume eindringt, herrscht dort ein hoher natürlicher Belichtungsgrad. Alle Licht- und Sichtöffnungen der Arbeitsräume sind mit einem außenliegenden Sonnenschutz versehen.Im Kellergeschoss befinden sich 35 Stellplätze, Nebenräume und Archive. Oberirdisch haben Besucher 35 Parkplätze zur Verfügung.